Donnerstag, 29. Dezember 2016
Jahresausklang
Dumpf grollig gefährliche Töne aus aller Welt.
Schrill eisklirrende Luft, hustende Menschen rundherum.
Rauschen und Brummern der hilfreichen Maschinen.
Atemgeräusche zählend. Liebevolle Worte hören.
Allem trotzend
klickernd, kichernd und kickernd die Familie.



Mittwoch, 2. März 2016
Scham mit Charme
Erinnerungen mit Wortspiel 2.3
Scham mit Charme
Ärger über Angriff der besserwissenden Kopfdenker
im Körperseminar verwirrt ihn und mich
Mach mich nervös und ich sehe ich beruhige mich
wenn ich den Ball zurückspiele
Check der Lebensgeister und Körperfunktionen
Check was will und brauch ich wieviel muss ich wissen

Der richtige Punkt ist öfter mal früher eine Punkt machen
(und geduldig aussprechen lassen? ist das wirklich immer so wichtig oder hat reingrätschen auch seinen Charme und Sinn außer im Amt…)
Kurze knappe Sätze lieber wissend und weise Schweigen
Impro gesucht
Wenn ich dazu käme ganz anders zu sein
Mantra ich kann sie alle haben ist umwerfend sexy
Norbert rutscht vom Stuhl
ein starker Auftritt
Gut achten
Poetisches LyrikKabinett



Donnerstag, 19. Februar 2015
vom Küchentisch aus
blick ich auf die Straße
Ich erzähl N. davon was ich so seh
sie sagt das sollte man mal veröffentlichen
N weiss ja nicht das ich einen blogge
und hat damit eigentlich Anstoß zu einer neuen Geschichtenreihe gegeben
die nun nur noch geschrieben werden muss,
N hab ich auf As Band Fest kennen gelernt
Abbruchhausstimmung Feuertonne Schrottautos
100 Übungsräume, NDW Punkkonzert, wie früher
N macht irgendwas mit Gallileo, muss ich noch T erzählen
also die N war mir schnell sympathisch
von "hast du Kinder?" und was machst du so
zu ihren unfairen Beziehungen und trägen Männergeschichten
sind wir gleich in die Weltpolitik und
gesellschaftskritische Tiefengespräche abgedriftet.Hab mich gefreut sie kennengelernt zu haben, hätte man früher gesagt
Nacherzählt, da der Orginalbeitrag von 2012 ....verschwunden ist. Vielleicht ein Blogeinbrecher?



Mittwoch, 4. Februar 2015
900 Tage und ich habe immernoch kein zufriedenstellendes layout - wie geht das eigentlich?



Samstag, 25. Januar 2014
Musikspielerfrauen habens drauf und sind dran
los tres Sabinas
mehr als eine Band

kreativ
mutig
abgehärtet
fröhlich
unmusikalisch
übermütig

Musikspielerfrauenselbstsingandsonggruppe
Die schönsten und liebsten Nebensachen machen



Freitag, 29. November 2013
Internet Unheimlich
Mein Mann ist Musiker, er interessiert sich für Jazz...
ein großer Online Versender schickt mir Vorschläge zu Weihnachtsgeschenken...
Jazznoten, Bildbände über große Musiker etc....
...SIE... wissen wir sind verwandt und sie wissen was wir bestellt haben...
Was schicken sie Ihm für Vorschläge??
Paartherapie gestern. heute und morgen!
Scheidung und Erbfolge jetzt regeln.
Der Jungbauernkalender.

????



Montag, 23. September 2013
Zart beseitet in violett
ganz zu Anfang
der Blogzeit
sass ich schon mal so da.
Nun,
die Katze ,schnurrbrummt,
die Herbstsonne schmeichelt,
Füsse hochlegen und Pläne schmieden.
Ach ja,
es ist schon wieder Montagmorgen,
geniesse in Ruhe Tee und Zeitung.
Denn dann erst werde ich mich raus wagen
Puh.
Habe gestern weder die Violetten noch
die Partei der Vernunft gewâhlt,
nicht unsere Übermutti,keine Veränderung.
Bitte.
Auf,in,an der Datscha am Weiher gestern
den Gedanken nachhängen und beschliessen sich nicht von Coorperate Identities den Tag verderben zu lassen, ist gar nicht so schwer.
So.
Ich packe einen Koffer
voll mit Begeisterung auf die Seminare
und Besuche von Freunden in Berlin,bis bald



Sonntag, 15. September 2013
wahltag - wähle die richtige daseinsform
Coracora hat
pippilangstrumpf als punkerin gehört
hat die kleine revoluzzerin geweckt
jetzt mag sie nicht grossschreiben
aber doch das thema
wählen gehn
welches leben hâttens denn gern?
sei königin deines lebens
und sorge gerecht,harmonisch und vernünftig für dich
sagt sie sich
der wichtigste ertrag ist nicht wohlstand
mehrwert ist fair und kreativ
grosszügig zeit mit freundlichen menschen verbringen,auch mit sich
sinnvoll sinn kopf und körper einsetzen
aktiv sein und etwas erschaffen
glücksforscher finden heraus das diese lebensform am glücklichsten macht

wähl die richtige
daseinsform für dich



Montag, 12. August 2013
Auch August
Möchte so gern schreiben von vielen wirklich eher banalen Alltagsthemen. Sie sind aber zurückhaltend gesagt eher fast schon peinlich festzuhalten.Bin überzeugt das haben schon Hunderte, ach Abertausende gemacht. Übertreibungen einschränken war der Deal mit der besten aller Töchter, ethisch moralisch einwandfreien Tochter. Mir nicht mehr vor meiner Mutter in den Rücken fallende Tochter. Also sachlich langweillig bleiben.
Das geht schon wieder, warum Rückenschmerzen beim Gehen weggehen, ist nicht wissenschaftlich erwiesen aber wahr.
Warum ich immer im August die Steuer mache.Weil die Ks. im Urlaub sind und ich mir nicht Faulheit nachsagen lassen will. So ist die Wohnung im August blitzblank geputzt. Und der Garten tipptop. Diese tollen Wörter, blitzblank und tipptopp wollte ich unbedingt unterbringen.
Der Blogg ist auch gleich wieder viel intensivierter. Nur das Finanzamt wartet noch.
Was sonst so los ist. Daheim sterben die Leut ist auch so ein Satz der hängen bleibt. Von Kroetz? Passen würde er auch zu Schlingenstief. Onkel begraben. Da beginnt Etwas weniger schönes.
Gedankensprung.
Al. will jetzt auch wieder die Welt retten, was sagt da seine Frau dazu, Jahre weit weg? CBs eine Pension eröffnen und die Z. haben schon die Kneipe auf der griechischen Insel eröffnet. Wie färbt das alles auf uns ab, wo wir doch so connected sind? Was für eine Melange der Zukunftsplannung gibt das?
Man sieht den Weg enger werden. Die steilen Stellen werden mehr und anstregender.
Die nächsten, ´gewiss ist nur eins, letzten Jahre planen. Letzte Änderungen sind möglich , früher nannte man das Midlifecrisis wenn die Kinder groß sind und man sich noch mal umdreht.
Haus am See ist das Lied und der Sehnsuchtsort, dieser Generation, steht in der Zeitung.Kann ich bitte auch zu dieser Generation gehören. Bitte im Grünen mit Blick zum Sonnenuntergang. Oder und doch am Meer? Ist es zu trivialbanal das kleine Hoffnungsstück Glück?



Donnerstag, 1. August 2013
!.1.August
Wenn ich den See seh,
brauch ich kein Meer mehr.
sagt Ax.
Klar.