Samstag, 19. April 2014
Manufactum
"...es gibt sie noch, die bösen Dinge!"
Das gutbürgerliche Konzept mit dem konservativen Touch, das Bollwerk gegen die Zumutungen des modernen Lebens,
mit dem Firmengründer Thomas Hoof, über 25 Jahre sehr erfolgreich ist, hat deutliche Werte vom rechten Gesellschaftsrand.
Manufactum, inzwischen zum Ottokonzern gehörend, distanziert sich nun öffentlich von seinem Gründer,
in dessen Verlag Manuscriptum auch recht braune Schriften herausgegeben werden.
Betrachtet man diverse hochpreisige, wertkonservativen Artikel und andere langlebige Statussymbole,
wie Jagdausrüstung, Werkzeuge und Lampen aus dem Jahre 1936 (?), im Licht und vor dem
ideologischen Hintergrund der Fremdenfeindlichkeit, Angst vor selbstbewussten Frauen und Hetze gegen Homosexuelle, ändert sich schnell der Blickwinkel.
Gerade noch zeitlos designte Dinge könnten genauso gut Ausstattung eines Propagandafilms sein.



14..4.14 Spiegel,Zeit

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 7. April 2014
Lindgrün im Blautopf

... link (1 Kommentar)   ... comment


Freitag, 4. April 2014
Jaywalking Radiohead
Radiostream sometimes
recall the past venture
playing a lured song
weary with working
tired on a long way home
arise bittersweet memorys
somebody like you
in another state of mind
long gone record deja vu
nothing to target or lighten
an odd kind lapse of time
prescios sunset on B471

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 20. März 2014
Die Orangen

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 12. Februar 2014
She is the essence of Be
Meine arme verkümmerte Revoluzzerseele hat wieder Futter bekommen!
Aufbegehren, Feminismus, Gerechtigkeit, Ekstase, Verlust und Tod
Verwirrte Menschenträume auf der Sinnsuche

People have the Power!
Because the World belong to us...

Danke Patti Smith das du mich Sonntagabend wieder erinnert hast


... link (0 Kommentare)   ... comment


Fragen der "Zeit" und Antworten des Tages
Da geht es gleich los mit "Ver- Antwort - ung" .
und Verbindung.
Jeder Mensch trägt die unmittelbare Verantwortung für alle Konsequenzen aus seiner Schöpfung, egal ob diese ihm bewusst ist oder nicht.
Jedes gesprochene Wort hat Schöpfungskraft die sich manifestiert und realisiert.
Jedes Denken ist Energie, und wir bekommen zurück, was wir an Gedanken in die Welt gegeben haben.
Was hält die Gesellschaft zusammen?
Gemeinsame Volksenergie? Wir?
Übernehmen wir selbst die Verantwortung oder reicht es alle 4 Jahre ein Kreuz zu machen, dann jammern?
Wie ernähren wir 8 Milliarden Menschen?
Gerechte Verteilung der Produktionsmittel, natürliche Saatgutvielfalt, Rettet die Bienen, Vegetarisch?
Wie erhalten wir unsere Welt, und auch noch friedlich bitte schön!
Religion scheint keine Lösung sondern Teil des Problems-
Große Vergeschwisterung der Weltreligionen...
Wohlfahrt und Bildung: an Stelle der Waffen
Waffen der Frauen und Gedanken zur Zeit, 6.Februar 2014 ein Jahrestag (25 Jahre)

... link (1 Kommentar)   ... comment


Samstag, 1. Februar 2014

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 31. Januar 2014
Dialog-logbuch für 2
Ein Wechselblog

der Gedankenfilets.

Ein Wortgarten

kein

Jammertaltagebuch.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Schamts eich, des mou doch eatz niad sa, a so a Lumperei...

... link (1 Kommentar)   ... comment


Montag, 27. Januar 2014
Reichtum besteht nicht darin viel zu besitzen, sondern sich wenig zu wünschen.
Wusste schon der gute alte Epikur um 3oo bC in Griechenland.
Dort leben auf der Insel Ikaria

heute noch sehr viele glückliche Hundertjährige
Freundschaft,

zusammen spielen,
Lecker Essen und Tee trinken


Spaß, ja auch Sex im Alter,

lang feiern
dann spät aufstehen und viel Schlaf, auch Mittags.
Blick aufs Meer und angenehme Temperaturen

tun das Übrige.
Also 100 und happy....

Bilder sind nicht von mir...

... link (2 Kommentare)   ... comment